Angebote zu "Pores" (17 Treffer)

Lag Left Handed Tl70d Dreadnought
€ 229.00 *
ggf. zzgl. Versand

- Tabelle: Fichte - Back & Eclisses: Afrikanische Sapelli, offene Poren - Körper: Satinlack - Brücke: Braunholz - Bridge Sattel: Compensated in schwarzem Graphit, 72mm - Griff: Mahagoni aus Gabun - Griffende: Satin Lack - Einstellstange: Doppelte Richtung - Touche: Braunholz - Bünde: 20, Silber-Nickel, mittel - Maßstab: 650mm - Kopf: Sapele, Ahorn eingelegtes Logo - Mechanisch: Ölbad, satinschwarz - Kopfmutter: Schwarzer Graphit, 43mm - Saiten: D'Addario EXP

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: Dec 29, 2018
Zum Angebot
Lag Left Handed Tl70dce Natural
€ 339.00 *
ggf. zzgl. Versand

- Tabelle: Fichte - Back & Eclisses: Afrikanische Sapelli, offene Poren - Körper: Satinlack - Brücke: Braunholz - Bridge Sattel: Compensated in schwarzem Graphit, 72mm - Griff: Mahagoni aus Gabun - Griffende: Satin Lack - Einstellstange: Doppelte Richtung - Touche: Braunholz - Bünde: 20, Silber-Nickel, mittel - Maßstab: 650mm - Kopf: Sapele, Ahorn eingelegtes Logo - Mechanisch: Ölbad, satinschwarz - Kopfmutter: Schwarzer Graphit, 43mm - Elektronik: DirectLag Preamp - Saiten: D'Addario EXP

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: Dec 29, 2018
Zum Angebot
Lag Tramontane T7a
€ 159.00 *
ggf. zzgl. Versand

Denken Sie nicht, dass Lâg unter dem Vorwand eines Einstiegs die Details vernachlässigen wird! Der T7 ist einfach, aber effektiv. Dank seines Khaya-Körpers und seiner Fichtendecke bietet er einen kompromisslosen Sound. Sie werden es lieben, diese ideale Gitarre für eine lange Zeit zu spielen, zumal sie sowohl im Auditorium-Format als auch als Dreadnought für alle Stilrichtungen erhältlich ist. Kategorie: Folk Linkshänder: nein Seile: Metall Anzahl der Seile: 6 Format: Auditorium Cutaway: nein Tisch: Fichte Rückseite und Seiten: Sapelli Kanal: okoumé Radius: 350 Nussbreite: 43,00 Touche: Brownwood Anzahl der Bünde: 20 Maßstab: 650,00 Mechanisch: Ölbad Brücke: Brownwood Fertig stellen: Pore öffnen

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: Dec 29, 2018
Zum Angebot
Cuenca 10 Cadete Op
€ 315.00
Angebot
€ 299.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die Cuenca Classique 10-Serie vereint elegante Gitarren, die von der Expertise spanischer Gitarrenbauer profitieren und gleichzeitig ein unwiderstehliches Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Ein unwiderstehliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einer massiven Zederndecke, einem Sapelli-Rücken, einem Hals und Seitenwänden, einem Griffbrett aus indischem Palisander und vernickelten Mechanismen bietet Ihnen die Classic 10-Serie Komfort Spielen und warme Klänge bei hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Know-how eines traditionellen Unternehmens. Cuenca-Gitarren, die seit den späten 70er Jahren in Spanien hergestellt wurden, bieten eine hervorragende Klangqualität und Konstruktion. Das Know-how der iberischen Gesellschaft in Verbindung mit einer sorgfältigen Materialauswahl und einer hervorragenden Trocknung der Hölzer machen diese Instrumente zu wahren Kunstwerken. - Massive Zederndecke - Sapele zurück und seitlich - Sapele-Griff - Palisandergriffbrett aus Indien - Vernickelte Mechanik Kategorie: Klassiker 3/4 Linkshänder: nein Seile: Nylon Anzahl der Seile: 6 Format: Standard Cutaway: nein Tabelle: massive Zeder Rückseite und Seiten: Sapelli Netze: weiß Griff: Sapelli Nussbreite: 48,00 Griffbrett aus Palisander Ostindien Anzahl der Bünde: 18 Mechanisch: klassisch Farbe: natürlich Fertig stellen: Pore öffnen

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: Dec 29, 2018
Zum Angebot
Cuenca 10 Requinto Op
€ 315.00
Angebot
€ 299.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die Cuenca Classique 10-Serie vereint elegante Gitarren, die von der Expertise spanischer Gitarrenbauer profitieren und gleichzeitig ein unwiderstehliches Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Ein unwiderstehliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einer massiven Zederndecke, einem Sapelli-Rücken, einem Hals und Seitenwänden, einem Griffbrett aus indischem Palisander und vernickelten Mechanismen bietet Ihnen die Classic 10-Serie Komfort Spielen und warme Klänge bei hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Know-how eines traditionellen Unternehmens. Cuenca-Gitarren, die seit den späten 70er Jahren in Spanien hergestellt wurden, bieten eine hervorragende Klangqualität und Konstruktion. Das Know-how der iberischen Gesellschaft in Verbindung mit einer sorgfältigen Materialauswahl und einer hervorragenden Trocknung der Hölzer machen diese Instrumente zu wahren Kunstwerken. - Massive Zederndecke - Sapele zurück und seitlich - Sapele-Griff - Palisandergriffbrett aus Indien - Vernickelte Mechanik Kategorie: klassisch 1/2 Linkshänder: nein Seile: Nylon Anzahl der Seile: 6 Format: Standard Cutaway: nein Tabelle: massive Zeder Rückseite und Seiten: Sapelli Netze: weiß Griff: Sapelli Nussbreite: 50,00 Griffbrett aus Palisander Ostindien Anzahl der Bünde: 18 Diapason: 544,00 Mechanisch: klassisch Farbe: natürlich Fertig stellen: Pore öffnen

Anbieter: Woodbrass.com
Stand: Dec 29, 2018
Zum Angebot
Sumikama Kasumi Damast Superior Schleifstein Kö...
€ 85.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die KASUMI Superior Damaszener Messer aus Japan sind wahre ´´high end´´ Messer: Die Klinge der Kasumi Superior Messer besteht aus VG No. 10 Stahl, der speziell für diese Messer produziert wird. Die Klingen werden eisgehärtet bei Rockwell C 59-60 Grad. Dadurch behält die Schneide länger Ihre Schärfe als viele andere Messer, muss aber auch von Zeit zu Zeit nachgeschliffen werden, was geübt sein sollte. Um die hochwertigen Messer adäquat schleifen zu können, benötigen Sie diesen speziell für die Messer konzipierten Schleifstein in der Körnung 240/1000. Bitte lesen Sie auch die weiteren Informationen zu diesen High-End-Messern und zum Nachschleifen. K-11 Kasumi Kombi-Schleifstein, Körnung:240/1000, Maße: 180x60x30 mm. Wenn Sie noch nicht schleifen können, raten wir Ihnen dringend, sich erst einmal ein preiswerteres japanisches Messer zu kaufen, wie z.B. CHROMA HAIKU , Global oder Porsche CHROMA TYPE 301 und an diesen Messern zu üben. Am besten eignet sich CHROMA HAIKU, weil es viele Eigenschaften des KASUMI Damaszener Messer auch hat. Das Schleifen ist beim ersten Mal etwas ungewohnt, beim zweiten Mal geht es ganz gut und beim 3. Mal ist jeder vom Ergebnis begeistert Schleifanleitung: 1. Tauchen Sie beide Schleifsteine in Wasser, bis sie sich ganz vollgesogen haben, etwa 10-15 Minuten. 2. Nehmen Sie nun den K11. Die weisse Fläche (medium) sollte nach oben zeigen. Halten Sie das Messer fest in der Hand und ziehen Sie die Klinge von hinten nach vorne in einem Winkel von 10-20 Grad. Am besten ist es, mit der äußeren Kante anzufangen, dann die mittlere und den unteren Teil. Der untere Teil ist am wichtigsten. Auf dem Stein bildet sich ein Schmutzfilm, der das eigentliche Schleifmittel ist. Wenn notwendig diesen Film mit ein paar Tropfen Wasser geschmeidig halten. 3. Wiederholen Sie den Vorgang mit der anderen Klingenseite. Rechtshänder sollten 70 % rechts und links schleifen, Linkshänder umgekehrt. 4. Nehmen Sie nun den K12 Schleifstein und wiederholen Sie den Schleifvorgang auf der weißen Seite (fein). 5. Drehen Sie den Stein und polieren Sie mit gelben Seite nach, in dem Sie wieder mit einem Winkel von 15 - 20 Grad über den Stein fahren. 6. Nach dem Schleifen sollte das Messer per Hand abgewaschen und ganz getrocknet werden. 7. Es ist sinnvoll, daß immer die gleiche Person die Messer schleift, da jeder Mensch seinen eigenen Winkel hat, schleift die gleiche Person die Messer auf den gleichen Winkel ein und die Messer werden im Laufe der Zeit immer schärfer. Je nach Benutzung der Messer sollten sie bei nachlassender Schärfe unbedingt sofort nachgeschliffen werden. Bei Hobbyköchen ist das i.d.R zwischen monatlich und halbjährlich. Wenn nötig, das Sägemesser K4 bitte zu einer qualifizierten Schleiferei bringen, keineswegs dem Scherenschleifer auf der Straße geben! 8. Die kleinen Steine benutzen Sie, wenn die Oberfläche des Schleifsteins nicht mehr plan ist. Dann ziehen Sie mit dem kleinen Stein die Oberfläche ab, bis diese wieder plan ist. Das Schleifen hört sich kompliziert an, ist aber wirklich leicht. Sie werden begeistert sein, wie gut Sie schleifen können und wie extrem scharf Ihre Messer sind. Wie oft muss ich mein Messer schleifen? Wie oft müssen Sie Ihr Auto betanken? Ihr Messer müssen Sie immer dann schleifen, wenn es anfängt stumpf zu werden. Wie Sie das merken? Wenn Sie z.B. beim Zwiebelschneiden weinen, ist das ein Indiz für ein stumpfes Messer. Dann drücken Sie nämlich die ätherischen Öle raus, statt glatt zu schneiden. Wozu brauche ich ein scharfes Messer? Wo zu brauchen Sie ein sicheres Auto? Ein scharfes Messer senkt die Verletzungsgefahr un ein Vielfaches, weil Sie es leichter, exakter mit weniger Druck führen können. Und wenn Sie sich schneiden, tut es nicht sehr weh, weil es ein glatter Schnitt mit wenig Oberfläche ist. Deswegen nimmt der Chirug ein Skalpell. Es ist hygienischer. Je mehr Oberfläche das Schnittgut hat, umso schneller wird es schlecht, z.B. Hackfleisch mit großer Oberfläche verdirbt schnell. Aber Sie kochen auch viel besser. Bei einem glatten Schnitt schliessen sich die Poren sofort und und der Saft bleibt innen, statt auszulaufen.Historisch gesehen entwickelten die Japaner so scharfe Messer aus hygienischen Gründen. Zu den Zeiten in denen es noch keinen Kühlschrank gab, verdarb der frische Fisch, je mehr Angriffsfläche geboten wurde. Wenn als mehr gerissen oder gesägt wurde, gab es eine vielfach große Angriffsfläche für Keime und Bakterien als wenn ein glatter ´´chirugischer´´ Schnitt

Anbieter: Living Quality
Stand: Nov 26, 2017
Zum Angebot
Sumikama Kasumi Damast Superior Schleifstein Kö...
€ 135.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die KASUMI Superior Damaszener Messer aus Japan sind wahre ´´high end´´ Messer: Die Klinge der Kasumi Superior Messer besteht aus VG No. 10 Stahl, der speziell für diese Messer produziert wird. Die Klingen werden eisgehärtet bei Rockwell C 59-60 Grad. Dadurch behält die Schneide länger Ihre Schärfe als viele andere Messer, muss aber auch von Zeit zu Zeit nachgeschliffen werden, was geübt sein sollte. Um die hochwertigen Messer adäquat schleifen zu können, benötigen Sie diesen speziell für die Messer konzipierten Schleifstein in der Körnung 240/1000. Bitte lesen Sie auch die weiteren Informationen zu diesen High-End-Messern und zum Nachschleifen. K-12 Kasumi Kombi-Schleifstein, Körnung: 3000/8000, Maße: 220x75x25 mm. Wenn Sie noch nicht schleifen können, raten wir Ihnen dringend, sich erst einmal ein preiswerteres japanisches Messer zu kaufen, wie z.B. CHROMA HAIKU , Global oder Porsche CHROMA TYPE 301 und an diesen Messern zu üben. Am besten eignet sich CHROMA HAIKU, weil es viele Eigenschaften des KASUMI Damaszener Messer auch hat. Das Schleifen ist beim ersten Mal etwas ungewohnt, beim zweiten Mal geht es ganz gut und beim 3. Mal ist jeder vom Ergebnis begeistert Schleifanleitung: 1. Tauchen Sie beide Schleifsteine in Wasser, bis sie sich ganz vollgesogen haben, etwa 10-15 Minuten. 2. Nehmen Sie nun den K11. Die weisse Fläche (medium) sollte nach oben zeigen. Halten Sie das Messer fest in der Hand und ziehen Sie die Klinge von hinten nach vorne in einem Winkel von 10-20 Grad. Am besten ist es, mit der äußeren Kante anzufangen, dann die mittlere und den unteren Teil. Der untere Teil ist am wichtigsten. Auf dem Stein bildet sich ein Schmutzfilm, der das eigentliche Schleifmittel ist. Wenn notwendig diesen Film mit ein paar Tropfen Wasser geschmeidig halten. 3. Wiederholen Sie den Vorgang mit der anderen Klingenseite. Rechtshänder sollten 70 % rechts und links schleifen, Linkshänder umgekehrt. 4. Nehmen Sie nun den K12 Schleifstein und wiederholen Sie den Schleifvorgang auf der weißen Seite (fein). 5. Drehen Sie den Stein und polieren Sie mit gelben Seite nach, in dem Sie wieder mit einem Winkel von 15 - 20 Grad über den Stein fahren. 6. Nach dem Schleifen sollte das Messer per Hand abgewaschen und ganz getrocknet werden. 7. Es ist sinnvoll, daß immer die gleiche Person die Messer schleift, da jeder Mensch seinen eigenen Winkel hat, schleift die gleiche Person die Messer auf den gleichen Winkel ein und die Messer werden im Laufe der Zeit immer schärfer. Je nach Benutzung der Messer sollten sie bei nachlassender Schärfe unbedingt sofort nachgeschliffen werden. Bei Hobbyköchen ist das i.d.R zwischen monatlich und halbjährlich. Wenn nötig, das Sägemesser K4 bitte zu einer qualifizierten Schleiferei bringen, keineswegs dem Scherenschleifer auf der Straße geben! 8. Die kleinen Steine benutzen Sie, wenn die Oberfläche des Schleifsteins nicht mehr plan ist. Dann ziehen Sie mit dem kleinen Stein die Oberfläche ab, bis diese wieder plan ist. Das Schleifen hört sich kompliziert an, ist aber wirklich leicht. Sie werden begeistert sein, wie gut Sie schleifen können und wie extrem scharf Ihre Messer sind. Wie oft muss ich mein Messer schleifen? Wie oft müssen Sie Ihr Auto betanken? Ihr Messer müssen Sie immer dann schleifen, wenn es anfängt stumpf zu werden. Wie Sie das merken? Wenn Sie z.B. beim Zwiebelschneiden weinen, ist das ein Indiz für ein stumpfes Messer. Dann drücken Sie nämlich die ätherischen Öle raus, statt glatt zu schneiden. Wozu brauche ich ein scharfes Messer? Wo zu brauchen Sie ein sicheres Auto? Ein scharfes Messer senkt die Verletzungsgefahr un ein Vielfaches, weil Sie es leichter, exakter mit weniger Druck führen können. Und wenn Sie sich schneiden, tut es nicht sehr weh, weil es ein glatter Schnitt mit wenig Oberfläche ist. Deswegen nimmt der Chirug ein Skalpell. Es ist hygienischer. Je mehr Oberfläche das Schnittgut hat, umso schneller wird es schlecht, z.B. Hackfleisch mit großer Oberfläche verdirbt schnell. Aber Sie kochen auch viel besser. Bei einem glatten Schnitt schliessen sich die Poren sofort und und der Saft bleibt innen, statt auszulaufen.Historisch gesehen entwickelten die Japaner so scharfe Messer aus hygienischen Gründen. Zu den Zeiten in denen es noch keinen Kühlschrank gab, verdarb der frische Fisch, je mehr Angriffsfläche geboten wurde. Wenn als mehr gerissen oder gesägt wurde, gab es eine vielfach große Angriffsfläche für Keime und Bakterien als wenn ein glatter ´´chirugischer´´ Schnitt

Anbieter: Living Quality
Stand: Nov 26, 2017
Zum Angebot